Stapler-Anbaugeräte (14) Deutschland

Stapler-Anbaugeräte (14) Deutschland

Saubere Wege im Sommer, schneefrei im Winter

 

Kehrbesen – Kehrmaschinen – Winterdienstgeräte & Co.

Ob auf Zufahrten, Werksstraßen, Park- oder Lagerplätzen, in Produktions- und Lagerhallen – Sauberkeit gehört dazu. Es ergibt keinen Sinn, große Flächen von Hand zu kehren und der Erwerb einer leistungsfähigen Kehrmaschine ist teuer und für kleine Betriebe absolut unwirtschaftlich. Dazu kommt, dass auch im Winter die Freiflächen des Betriebes von Schnee und Eis freigehalten werden müssen. Nur unter guten Bedingungen können sich Mitarbeiter und Besucher auf dem Werksgelände sicher bewegen, kann der Werksverkehr ungehindert ablaufen. Eine gute Lösung bietet der bereits vorhandenen Gabelstapler in Ergänzung und Kombination mit einem entsprechenden und passenden Anbaugerät. Am besten eignet sich für den Außenbetrieb der Gabelstapler mit Dieselmotor und den grobstolligen Reifen.

 

Neue, motorisierte Besen kehren gut

Mal eben einen schnellen Kehreinsatz – so etwas gelingt mit einem Kehrbesen vor dem Stapler besonders gut und reibungslos. Das Gerät wird in Sekundenschnelle mit den Gabelzinken über die Einfahrtaschen am Gerät aufgenommen, gegen das Abrutschen gesichert und schon geht es los. In kürzester Zeit sind Schmutz und Staub, Sand, Holz- oder Metallspäne, Dünger oder Salz fort oder zusammen gefegt. Die Kehrbesen-Lösung ist eine der günstigsten Varianten.

Das Anbaugerät ist komplett nach rechts oder links verstellbar und Knebelschrauben sichern das Gerät auf der Gabel. Einzeln austauschbare Bürstenelemente beispielsweise aus Polypropylen sind austauschbar und der Verschleißteile-Wechsel ermöglicht einen langjährigen Betrieb.

Der Kehrbesen ist auch bei kleineren Schneemengen Winterdienst-tauglich. Wenn irgendwie möglich sollten alle Winterdienst-Anbaugeräte in jedem Fall breiter sein als die Fahrzeugbreite, damit der Gabelstapler auf dem bereits geräumten Untergrund fährt.

 

Kehrmaschinen

Für großflächige Reinigung ist eine Kehrmaschine mit rotierender Bürste die beste Lösung. Zwei Varianten stehen dabei zur Auswahl, entscheidend ist, ob nur zusammengekehrt werden soll oder ob das Kehrgut auch aufgenommen werden soll:

  1. Bei der einfacheren Form der Reinigung übernimmt eine freikehrend, rotierende Bürste das Kehren. Sie schleudert dabei das Kehrgut einfach noch vorn. Damit ist diese Variante auch winterdiensttauglich und bei der Schneeräumung einsetzbar.
  2. Die aufwändigeren Geräte schleudern das Kehrgut mit der Bürste nach hinten, wo es in einen Sammelbehälter fällt.

 

Die Anbaugeräte stützen sich während der Arbeit auf verstellbare Stützräder. Als zusätzlichen Kehrer kann eine seitlich rotierende Bürste eingesetzt werden, sie transportiert rotierend das Kehrgut vor die eigentliche Reinigungsbürste. Der Antrieb erfolgt über die Staplerhydraulik. Das jedoch setzt voraus, dass eine entsprechend leistungsfähige, größere Hydraulikpumpe vorhanden bzw. eingebaut ist.

 

Schneeschilde

Wenn der Schnee so hoch liegt, dass ein Kehrmaschinen-Anbaugerät mit rotierender Bürste das Räumen nicht mehr übernehmen kann oder der Schnee ist schon festgefahren, dann wird ein Schneeschild erforderlich. Diese Geräte werden ebenfalls über die Gabelzinken aufgenommen und mit Knebelschrauben gesichert.

 

Schneeschieber oder Schneepflug

Es gibt die Winterdienst-Anbaugeräte einmal als Schneeschieber und als Schneepflug. Beide Ausführungen gibt es mit Arbeitsbreiten zwischen 1,20 cm und etwa 2,00 cm. Die Schildhöhen variieren um die 0,60 cm. Das Eigengewicht beträgt je nach Größe rund 200 bis 350 kg.

Der Schild ist nach rechts und links mehrfach verstellbar. Die Umstellung erfolgt mechanisch oder bei den größeren Modellen ist auch eine Umstellung durch hydraulische Betätigung möglich.

Eine verschleißfeste Gummileiste hält durch ihre Elastizität den direkten Kontakt zum Boden und schont den Untergrund.

Während die Schneeschieber am Stapler ohne automatischen Niveauausgleich befestigt sind, verfügen Schneepflüge – die sich automatisch anpassen – über eine Spezialfederung und eine Höhenverstellung. Schneepflüge können auf besonderen Wunsch mit einer Schürfleiste aus Stahl oder Kunststoff ausgerüstet werden.

 

Schneefräsen

Schneefräsen werden für Stapler zurzeit noch nicht angeboten. Sie sind eher Anbaugeräte für Radlader oder Ackerschlepper, die über eine Zapfwelle verfügen.

 

Streugeräte und Streuwagen

In aller Regel wird diese Art der Anbaugeräte als Anhänger ausgeführt. Die Rotation der Streu-Einheit erfolgt über die Räder des Streuwagens oder kann auch über die Hydraulik des Staplers erfolgen.

Der zusätzliche Streuer am Heck der Stapler erzeugt einen doppelten Effekt, es wird geräumt und gleichzeitig wird Streusalz, Splitt oder Granulat ausgebracht, um Vereisungen zu beseitigen.

Schneeketten für Gabelstapler

Und wenn es einmal ganz glatt wird, der Schnee höher liegt oder sehr schwer ist, dann schaffen Schneeketten für Gabelstapler den nötigen Grip auch auf vereisten Böden oder festgefahrener Schneefahrbahn.