Fragen + Antworten – Staplerschein

Staplerschein-Österreich

  1. Frage: Wie viel kostet der Staplerschein?

Antwort: Kursgebühr: Je nach Anbieter belaufen sich diese zwischen 280,00 € und 380,00 € und beinhalten folgende Leistungen: 21 Unterrichtseinheiten Theorie und Praxis, Abschlussprüfung und Ausstellung des Hubstaplerführerscheins.

AC Nautik e. U. bietet einen kompletten Service zum Preis von 298,– €. Dieser beginnt mit dem kostenlosen Support, über den Vorbereitungskurs bis hin zur Prüfung.

www.staplerschein-oesterreich.at

Staplerschein Österreich

 

  1. Frage: Wo bekommt man den Staplerschein?

Antwort: Der Gesetzgeber schreibt eine österreichweit einheitliche und verpflichtende Ausbildung und Prüfung für das Führen von Flurförderzeugen vor, mit deren Abschluss der sogenannte Fachkenntnisnachweis (Staplerschein)erworben werden kann.

Als Nachweis über die Teilnahme an einem Ausbildungsseminar für Hubstaplerführer wird nach erfolgreich abgelegter, bestandener Prüfung ein Zeugnis, der Fachkenntnisnachweis (Staplerschein) ausgestellt. Ohne den Staplerschein geht nichts.

www.staplerschein-oesterreich.at

Staplerschein Österreich

 

  1. Frage: Wie macht man einen Staplerschein?

Antwort: Machen Sie einen gesetzlich vorgeschriebenen Staplerkurs bei einem autorisierten Ausbildungsunternehmen gemäß:

Verordnung über den Nachweis der Fachkenntnisse BGBl. II Nr. 13/2007 § 2 regelt, dass Arbeitnehmer für das Führen von Hubstaplern einen Fachkenntnisnachweis erbringen müssen. Im allgemeinen Sprachgebrauch auch Staplerschein genannt. Der Anhang 2 legt die Mindeststundenzahl der Schulung fest. Der Gesetzgeber bleibt dabei mit 20,5 Stunden am unteren Limit. Die vorgeschriebene Ausbildung schreibt die Vermittlung theoretischer Kenntnisse vor und einen Praxisteil von 1 Stunde. Da im Ausbildungsplan 2 Stunden als frei gestaltbar festgelegt sind, bietet es sich besonders für ungeübte Fahrer an, diese zu Übungszwecken zu verwenden.

 

Quelle: https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20005222

 

Welche Inhalte die min. Ausbildung umfasst, ist exakt festgehalten. Es werden wichtige Kenntnisse zur Nutzung und Pflege von Hubstaplern vermittelt.

 

4 U-Std. Grundbegriffe der Elektrotechnik und der Mechanik,

4 U-Std. Funktionen eines Hubstaplers u. dessen mechanischer und elektrischer Ausrüstung,

4 U-Std. rechtliche Bedingungen wie Arbeitnehmerschutzvorschriften,

3,5 U-Std. Kenntnisse über Betrieb und Wartung,

2 U-Std. Sicherheitseinrichtungen des Hubstaplers,

2 U-Std. zur freien Verfügung,

1 U-Std. Praxis.

 

  1. Frage: Welchen Führerschein brauche ich für einen Gabelstapler?

Antwort: Der Stapler- oder Flurfördermittelschein, auch Führerausweis für Staplerfahrer ist die Berechtigung zum innerbetrieblichen Führen, insbesondere von Gabelstaplern und anderer Flurförderzeuge nach nationalen oder branchenüblichen Vorschriften. Er gehört nicht in die Ordnung der klassischen Führerscheinklassen (Klassen der Lenkberechtigung).

 

Der Fahrer für den Hubstapler benötigt im Einsatz:

 

  • Im innerbetrieblichen Einsatz: den Staplerschein – die innerbetriebliche Fahrbewilligung.
  • Die Querung einer öffentlichen Straße (oder das Befahren ganz kurzer Strecke) ist mit jedem Stapler unter gewisser Umstände gestattet. Dazu ist keine Zulassung oder ein Führerschein notwendig.
  • Für längere Fahrten auf öffentlichen Straßen bieten sich die Möglichkeit, für den Stapler mit einer maximalen Geschwindigkeit von 10 km/h eine Ausnahmegenehmigung von der Behörde erteilen zu lassen und den Stapler mit einer Tafel 10 km zu kennzeichnen.
  • Auf öffentlichen Verkehrsflächen und Straßen

Führerschein (FS) – bis 3,5 t/FS-Klasse B – über 3,5 t/FS-Klasse C oder F – es greifen das Führerscheingesetz und Kraftfahrgesetz (FSG/KFG)

 

  1. Frage: Wie lange dauert es, einen Staplerschein zu machen?

Antwort: Diese Frage kann nur der Fragende selbst abschließend beantworten, den fix sind nur die Termine für die Vorbereitungs-Kurse. Wie viel Zeit in die Vorbereitung zum Kurs – Studium des Skriptums zum Kurs, ca. auf 70 Seiten komprimierter Lehrstoff zu Kurs und Prüfung – kann nur individuell erfasst werden. Hier entscheidet die Leistungs- und Aufnahmefähigkeit der einzelnen Kursteilnehmer und deren zeitliche Möglichkeiten zum Studium der Inhalte. Der Staplerschein-Kurs mit abschließender Prüfung dauert je nach gebuchtem Kurs 2 oder 3 Tage.

www.staplerschein-oesterreich.at

Staplerschein Österreich

 

  1. Frage: Wer stellt einen Staplerschein aus?

Antwort: Das Ausbildungsunternehmen nach der Abnahme und bestandener Prüfung (Theorie u. Praxis)

 

  1. Frage: Ist ein Staplerschein registriert?

Antwort: In Österreich ruhen die zur Prüfung und Ausstellung des Staplerscheins notwendigen Dokumente in den einzelnen Ausbildungsstätten.

www.staplerschein-oesterreich.at

Staplerschein Österreich

 

  1. Frage: Ist es schwer, Staplerschein zu machen?

Antwort: Theorie: Wer in Österreich einen Stapler fahren will, muss zunächst den Staplerschein erwerben. Wer bei der Schulung gut aufpasst, wird die theoretische Gabelstapler-Prüfung meist ohne Probleme erfolgreich bewältigen, zumal eine falsche Antwort nicht automatisch bedeutet, dass die gesamte Prüfung nicht bestanden wird. Praxis:  Ein Kurs sollte im Aufbau folgende Elemente enthalten: Enge Passagen, Lastaufnahmen vor Wänden, Nachfassen und Mehrfachkreisel links- und rechtsdrehend, vor- und rückwärts sind nur einige davon.

www.staplerschein-oesterreich.at

Staplerschein Österreich

 

  1. Frage: Wie viel Fragen gibt es bei Staplerschein?

Antwort: Es gibt etwa 100 Fragen mit Antworten, mit denen Sie Ihren Wissensstand prüfen können. Festgelegte Normen, wie viel Fragen vorgelegt und beantwortet werden sollten, gibt es nicht. Als gesichert gilt, wer bei der Ausbildung aufpasst und bei der Sache ist, wird bei der Beantwortung der Prüfungsfragen kaum Probleme haben.

www.staplerschein-oesterreich.at

Staplerschein Österreich

 

  1. Frage: Ist ein Staplerschein zwingend notwendig?

Antwort: Wer in einem Unternehmen einen Hubstapler oder ein anderes angetriebenes Flurförderzeug führen muss, muss seine Eignung und Ausbildung durch einen Staplerschein nachweisen. Der Staplerschein ist zwingend vorgeschrieben.

www.staplerschein-oesterreich.at

Staplerschein Österreich

 

  1. Frage: Was darf ich ohne Staplerschein fahren?

Antwort: Deichselgeführte Stapler sind Geh-Flurförderzeuge, die von Mitgängern über eine Deichsel bedient werden. Mit einer Gabel, einer Plattform oder einem anderen Lastträger werden Lasten angehoben, um sie zu stapeln oder in Regale einzubringen.

 

Anforderung:

Wer darf einen deichselgeführten Stapler bedienen? Nur mindestens 18 Jahre alte, körperlich und geistig geeignete Personen dürfen deichselgeführte Stapler führen.

 

Unterweisung

Unterweisungen müssen vor dem erstmaligen Einsatz, in regelmäßigen Abständen sowie nach Unfällen und Beinaheunfällen nachweislich durchgeführt werden. Wichtige Punkte zur Unterweisung finden Sie u. a. in

  • den Evaluierungsunterlagen,
  • der Betriebsanleitung des Herstellers,
  • den Betriebsanweisungen der Firma.

Die Bedienungsperson muss in die Funktionsweise und Handhabung des Staplers sowie in die sichere Arbeitsweise eingeschult werden. Diese Schulung kann durch geeignete fachkundige Personen des eigenen Betriebes oder durch den Hersteller erfolgen.

 

Betriebsanweisung

Für den Staplerbetrieb ist eine schriftliche Betriebsanweisung notwendig. Darin finden Sie folgende Sicherheits- und Verkehrsregeln:

  • Aufnehmen, Sicherung, Transport und Absetzen von Lasten
  • Be- und Entladen des Staplers
  • Sicherung gegen unbefugte Inbetriebnahme durch Unbefugte
  • Fahrbetrieb
  • In- und Außerbetriebnahme
  • Wechseln und Laden der Batterien

Betriebsanweisung_STAPLER

 

  1. Frage: Wie viel verdient man als Staplerfahrer?

Antwort: Der Gehalt-Bundesdurchschnitt für als Staplerfahrer in Österreich Beschäftigte beträgt ca. € 2.683.

 

  1. Frage: Wie oft muss der Staplerschein erneuert werden?

Antwort: Der Staplerschein selbst ist lebenslang gültig, ähnlich wie der Führerschein. Er muss also nicht verlängert werden. Die Unterweisung durch den Arbeitgeber muss hingegen mindestens einmal im Jahr erneuert werden. Sie ist – wie der Staplerschein – Voraussetzung dafür, Stapler im Betrieb bedienen zu dürfen.

 

  1. Frage: Was darf ich alles mit dem Staplerschein fahren?

Antwort: Inhaber von einem Staplerschein dürfen die verschiedenen Arten und Ausführungen von Flurförderzeugen fahren. Zu diesen gehören u. a. die genannten Gabelstapler, die Schlepper für den Transport von Hubwagen, Schubmaststapler oder Seitenstapler etc.

 

  1. Frage: Wer darf eine Ameise fahren?

Antwort: Wer im Betrieb einen Hubwagen (Ameise) nutzt, muss sich darüber bewusst sein, dass auch von diesen Geräten eine mögliche Gefährdung für sich und andere ausgehen kann.

 

  1. Frage: Ist ein Stapler ein Flurförderzeug?

Antwort: Gabelstapler oder Hubstapler gehören zu den Flurförderzeugen und dienen dem innerbetrieblichen Warenumschlag und Transport. Im Gegensatz etwa zu einfachen Hubwagen haben sie einen eigenen Antrieb und ein Hubgerüst, um Stapel zu bilden oder Lagerregale zu bedienen.

 

  1. Frage: Wie nennt man den Staplerschein?

Antwort: Staplerschein, Fachkenntnisnachweis für Hubstapler, Hubstaplerführerschein, Flurfördermittelschein,

Gabelstaplerschein, Staplerausweis etc.

 

  1. Wie viel muss ein Stapler wiegen, wenn er 2 Tonnen heben soll?

Antwort: In der Regel wiegt ein Gabelstapler mit einer zulässigen Traglast von bis zu 2 t etwa das 1,5- bis 2-fache der zulässigen Last, also bis zu 2 x 2 t = 4 t.

www.staplerschein-oesterreich.at

Staplerschein Österreich