Zentrifugalkraft

Die Zentrifugalkraft (von lateinisch centrum, Mitte und fugere, fliehen),

auch Fliehkraft

Beispiel: in der Salatschleuder das Wasser nach außen geschleudert wird oder sich ein Zweiradfahrer „in die Kurve legen“ muss.

Wenn ein Auto eine Kurve durchfÀhrt, ist dies nur dadurch möglich,

dass eine zur Innenseite der Kurve gerichtete Zentripetalkraft wirkt.

Sie ergibt sich aus der Summe der SeitenkrÀfte, die zwischen Reifen und Fahrbahn entstehen und auf das Fahrzeug einwirken.

Fehlt diese Kraft (z. B. bei Glatteis), so bewegt sich das Auto geradlinig weiter, wird also aus der Kurve getragen.