Hubstapler führen – Unfälle vermeiden

Staplerschein Österreich

Hubstapler führen – Unfälle vermeiden

 

Kraftpakete

Der Hubstapler ist ein vielseitig einsetzbares, selbstfahrendes Arbeitsmittel. Aus dem Bereich der Logistik ist es nicht mehr wegzudenken. Derartige, wieselflinke Kraftpakete werden oft rund um die Uhr in gefahren. Sie können fast jeden Winkel des Betriebes bedienen. Das löst leider auch eine Unfallhäufigkeit aus. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Oft ist es Leichtsinn oder Unachtsamkeit, in einigen Fällen ist es auch die mangelnde Ausbildung. Schwerere, auch tödliche Unfälle haben meist ihr Ursachen im Zusammentreffen vom Fehlverhalten des Staplerfahrers und mangelnder innerbetrieblicher Organisation.

 

Ohne Schein

Es ist nicht hinzunehmen, dass der Gesetzgeber zwar eine verpflichtende, genau umrissene Ausbildung vorschreibt und trotzdem existiert eine große Dunkelziffer an Staplerfahrern, die weder eine Ausbildung noch einen Staplerschein haben. Es sollte jedem Staplerfahrer und vor allem den Arbeitgebern bewusst sein, dass besondere Fahrzeuge (dazu zählen die Hubstapler) auch eine besondere Ausbildung zur Voraussetzung macht.

 

Verantwortung

Gabelstaplerfahrer tragen eine hohe Verantwortung und müssen stets berücksichtigen, dass andere Arbeitnehmer die Gefahren, die von den wendigen Stapler ausgehen, unterschätzen und sich infolge unüberlegt und leichtsinnig verhalten.

An den gesamten meldepflichtigen Arbeitsunfällen sind Gabelstaplerunfälle mit etwa 1,5 Prozent beteiligt. Trotz zurückgehender Unfallzahlen (durch mehr Sicherheitseinrichtungen) ist dieser Anteil ist in den letzten Jahren annähernd konstant geblieben. Die Zahl der Beteiligten, die bei einem Gabelstaplerunfall zu Tode gekommen sind, ist dagegen rückläufig.

 

Unfallgeschehen

Fahrfehler sind die Ursache für die meisten Hubstaplerunfälle. Auch die häufig unzureichende Steuerung des innerbetrieblichen Verkehrs und schwere Wartungsmängel sind Unfallursache.

Die meisten Statistiken werten die Unfälle nach ihrer Art aus:

  • So zählen die sogenannten Anfahrunfälle zu dem häufigsten Unfalltyp. Das sind Unfälle, bei denen Beteiligte mit dem Gabelstapler zusammenstoßen, angefahren, gestreift oder eingequetscht werden.
  • Gefolgt werden diese an zweiter Stelle von den Kippunfälle. Das sind Unfälle bei den der Gabelstapler umkippt, ausgelöst durch zu hoher Geschwindigkeit, zu raschen Kurvenfahrten oder durch die Fahrt mit angehobener Last. Diese Unfälle verursachen häufiger tödliche Verletzungen des Fahrers.
  • Ladegutunfälle, wie sie häufig bei Be- und Entladetätigkeiten auftreten, folgen denen. Fahrer oder andere beteiligte Personen ziehen sich Quetschungen oder Klemmungen zu oder werden von herabfallendem Ladegut getroffen.
  • Eine weitere Schwerpunktgruppe stellen Unfälle mit Lastaufnahmemitteln dar. Insbesondere Staplerzinken und Anbaugeräte werden bei achtlosem Umgang zu gefährlichen Stolperfallen.

 

Unfallursachen in %

Ursachen und Prozentanteile von Gabelstaplerunfällen mit Personenschäden aufgeführt.

Bei Gabelstapler-Unfällen mit Personenschäden werden folgende Schwerpunkte verzeichnet: Anfahren 43 % – Auf- und Absteigen 34 % – Kippen 3 % – Sonstige 20 %.

 

Unfallvermeidung

Jeder Unternehmer sollte seinen Sorgfaltsplichten nachkommen (z. B. Verkehrswege für Stapler einrichten) und vor allem die Fahrer gemäß der gesetzlichen Verpflichtung mindestens einmal jährlich unterweisen. Im Falle eines Unfalls drohen bei Nichteinhaltung empfindliche Strafen durch den Gesetzgeber.“