Die wiederkehrenden Pr├╝fungen

Die wiederkehrenden Pr├╝fungen sind einmal im Kalenderjahr (J├Ąnner bis Dezember), l├Ąngstens aber nach 15 Monaten vorzunehmen. Die Ergebnisse von wiederkehrenden Pr├╝fungen sind schriftlich in Pr├╝fbefunden festzuhalten.

Es ist zu pr├╝fen: Zustand von verschlei├čbehafteten Komponenten (z.B. Bremsen, Kupplungen, Rollen, R├Ąder und Tragmitteln),

Einstellung von sicherheitsrelevanten Bauteilen und Sicherheitseinrichtungen (z.B. Lastkontrolleinrichtungen, Bewegungsbegrenzungen),

Funktion sicherheitsrelevanter Bauteile (z.B. Schalteinrichtungen, Notausschaltvorrichtungen, Lichtschranken, Bewegungssensoren, Kontaktleisten, Schaltmatten, Warn- und Signaleinrichtungen, Verriegelungen),

Bei Arbeitsk├Ârben auch die Eignung des Arbeitsmittels (Kran, Hubstapler), mit dem der Arbeitskorb gehoben wird.Pr├╝ferInnen, ZiviltechnikerInnen, Pr├╝f- und ├ťberwachungsstellen ,Ingenieurb├╝ros, beratende Ingenieure, sonstige fachkundige Personen (au├čer Arbeitsmittel zum Heben von

ArbeitnehmerInnen)

 

Quelle: https://www.arbeitsinspektion.gv.at/inspektorat/Maschinen_Werkzeuge/Pruefungen/Abnahmepruefungen_wiederkehrende_Pruefungen