Hier lauert gern die Gefahr fĂĽr Staplerfahrer

Staplerschein-Ă–sterreich

 

Hier lauert gern die Gefahr fĂĽr Staplerfahrer

 

Gabelstapler haben eine Hecklenkung. Mit einem sehr großem Lenkeinschlag wird ein geringer Wendekreis erreicht. Der Wendekreis ist in etwa so groß, wie das Fahrzeug lange ist. Diese Wendigkeit ist es, die den Fußgängern oft zum Verhängnis wird, zu Unfällen führt. Die Beweglichkeit des Staplers ist für Fußgänger nur schwer einzuschätzen.

 

Stapler & Fußgänger

Zwei Typen, die sich immer aus dem Weg gehen sollten, sie können einander nicht verstehen. Überall dort, wo sich in einer Firma Stapler und Fußgänger auf gleicher Ebene treffen, besteht ein erhöhtes Gefahrenrisiko. Deshalb versuchen immer mehr Betriebe, die Verkehrsflächen für Fußgänger und Stapler zu trennen und zu markieren. Oft lassen die räumlichen Vorgaben dies nicht zu. Außerdem kann eine derartige Regelung nur dann funktionieren, wenn sich alle Beteiligten daran halten.

 

Vorsicht Kreuzung

Typische Gefahrenpunkte sind Abzweigungen und Kreuzungen. Durch Maschinen oder Regale ist die Sicht eingeschränkt und der Staplerfahrer kann nicht sehen, wer oder was hinter der Ecke auf ihn wartet oder ihm sogar entgegenkommt – beispielsweise ein anderer Stapler. Deshalb heißt es, an diesen Stellen besonders umsichtig zu handeln und die Fahrgeschwindigkeit des Staplers so weit reduzieren, dass ein Unfall ausgeschlossen werden kann.

 

Für Fußgänger erfordern solche Stellen ebenfalls erhöhte Aufmerksamkeit. Sie sollten keinesfalls in Gedanken oder im Gespräch plötzlich in eine Kreuzung oder Einmündung treten. Auf das Gehör können sich die Beteiligten dabei nicht immer verlassen. So sind Elektrostapler heute sehr leise und ihre akustische Wahrnehmbarkeit kann stark reduziert sein. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn in lauten Betriebsumgebungen das Tragen von Gehörschutz Pflicht ist.

 

Gegenseitige Aufmerksamkeit

Bei Lade- und Stapeltätigkeiten ist der Fahrer hoch konzentriert, achtet nur auf diese Vorgänge und auf die Ladung. Für Fußgänger ist dies Situation eine potenzielle Gefährdung, sie sollten das Fahrzeug erst dann passieren, wenn der Fahrer sie bemerkt hat. Hilfreich ist, den Blickkontakt zum Fahrer zu suchen. Denn Fußgänger sollten stets mit schnellen Rangierbewegungen des Staplers rechnen. Der Staplerfahrer ist seinerseits in der Pflicht, das Umfeld immer im Auge zu halten – Manöver nur auszuführen, wenn keine Personen oder Gegenstände im Aktionsbereich des Staplers sind.

 

Vorausschauend fahren

Beim Staplerfahren gibt es Vorgaben über angepasste Geschwindigkeiten und Sicherheitsabstände zu vorausfahrenden Staplern, die einzuhalten sind. Es kann immer zu einer abrupten Bremsung kommen. Bei einem Stapler gelten die gleichen Regeln wie bei einem herkömmlichen Pkw – Reaktionsweg und Bremsweg, addieren sich zum Anhalteweg. Zudem beansprucht eine starken Bremsung auch die Sicherung der Ladung.