Hubstaplerschein in Wien – created by Staplerschein Österreich

Hubstaplerschein in Wien – created by Staplerschein Österreich

 

Staplerschein Österreich kreiert einen neuen Kursort für den Staplerschein in Wien – Adalbert-Stifter-Straße 73, 1200 Wien. 

 

Die Lage liegt in der Nähe von Forsthauspark und nahe bei Brigittakapelle.

Der Forsthauspark ist ein 13.300 m² großer Park im nördlichsten Teil des 20. Wiener Gemeindebezirks Brigittenau, zwischen Forsthausgasse und Lorenz-Böhler-Gasse. Benannt ist er nach dem Forsthaus in der Brigitta Au. Es wurde zum Schutz der 1651 geweihten Brigittakapelle erbaut, die sich im Park befindet.

 

Hubstaplerschein

Stark vermehrt werden Handelswaren für die Endverbraucher und Halbfertigprodukte von Zulieferern für die Industrie auf Straße oder Schiene in den Verkehr gebracht. Für die Logistikfirmen ist das eine enorme Herausforderung, müssen die Produkte termingerecht angeliefert und bereitgestellt werden. Zum schnelleren Be- und Entladen kommen immer mehr Hubstapler mit gut geschultem Personal zum Einsatz.

Bei den ständig steigenden beruflichen Anforderungen speziell im IT-Bereich der Logistik und der starken Nachfrage am Arbeitsmarkt erhöht der Besitz des Staplerscheins den Erhalt und die Sicherung des Arbeitsplatzes. Für die Erlangung des Staplerführerscheins gelten strenge Ausbildungs-Vorschriften.

 

Fachkenntnisnachweis für Hubstapler – die Verordnung

Die Verordnung über den Nachweis der Fachkenntnisse BGBl. II Nr. 13/2007 § 2 regelt, dass Arbeitnehmer für das Führen von Hubstaplern den Fachkenntnisnachweis erbringen müssen. Im allgemeinen Sprachgebrauch auch „Staplerschein“ genannt.

Die Mindeststundenzahl der Schulung ist hier festgelegt. Der Gesetzgeber bleibt mit 20,5 Stunden am unteren Limit. Die vorgeschriebene Ausbildung schreibt die Vermittlung theoretischer Kenntnisse vor und einen Praxisteil von einer Stunde. Da im Ausbildungsplan zwei Stunden als frei gestaltbar festgelegt sind, bietet es sich besonders für ungeübte Fahrer an, diese zu Übungszwecken zu verwenden.

 

Quelle: https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20005222

 

Lehrinhalte für den Hubstaplerführerschein

Welche Inhalte die Mindest-Ausbildung umfasst, ist exakt in der Verordnung festgehalten. Es werden wichtige Kenntnisse zur Nutzung und Pflege von Hubstaplern vermittelt.

  • 4 UE.    Grund-Begriffe der Elektrotechnik und der Mechanik,
  • 4 UE.    Funktionen eines Hubstaplers u. dessen mechanischer und elektrischer Ausrüstung,
  • 4 UE.    rechtliche Bedingungen wie Arbeitnehmerschutzvorschriften,
  • 3,5 UE. Kenntnisse über Betrieb und Wartung,
  • 2 UE.    Sicherheits-Einrichtungen des Hubstaplers,
  • 2 UE.   zur freien Verfügung,
  • 1 UE.    Praxis.

Eine Unterrichtseinheit (UE) sollte dabei mindestens 50 Minuten umfassen.

 

Wie kann die Ausbildung finanziert werden?

Um die entstehenden Kosten dieser Ausbildung zu finanzieren, sind verschiedene Varianten möglich,

  • außerdem gibt es Fördermittel der öffentlichen Hand, welche interessant sind.
  • Ist der Staplerführerschein für eine aktuell ausgeübte Tätigkeit notwendig, trägt der Arbeitgeber meist die Teilnahmegebühren.
  • Liegt es im eigenen Interesse den Staplerschein, als zusätzliche Qualifikation zu besitzen, können Sie sich natürlich auch privat bei AC Nautik anmelden.

Der Besitz des Staplerscheins kann die Jobchancen am Arbeitsmarkt verbessern, oder auch zur Erhaltung des derzeitigen Jobs beitragen. Der Hubstaplerschein erlaubt es dem Unternehmen den Arbeitnehmer wesentlich besser und flexibler einzusetzen. In vielen Unternehmen steht die Stapler-Schulung schon seit einiger Zeit für Auszubildende auf dem Lehrplan. Wer die Qualifikation erst im Anschluss an die Berufsausbildung erwerben möchte, ist herzlich eingeladen zur Teilnahme an einem Staplerkurs bei Staplerschein Österreich.

Informieren Sie sich jetzt, wie Sie Ihre Chancen mit Weiterbildung und Fachkenntnisnachweisen verbessern. Als ‚Staplerschein-Ausbildung’ Anbieter in Österreich sind wir einer der ersten, qualifizierten Ansprechpartner für Sie!

 

Förderungen:

Wer seine Chancen im Beruf verbessern will, wird belohnt. Förderprogramme gewähren beachtliche Zuschüsse zu den Kosten der Weiterbildung. Die Förderung beträgt bis zu maximal 50 % der anrechenbaren Projektkosten.

 

WICHTIG!

Sie müssen Ihr Förderungsansuchen unbedingt stets VOR dem Beginn der Schulungsmaßnahme bei der Förderungsstelle (www.ams.at) einreichen. Nachträglich eingereichte Förderungsansuchen können aufgrund der Gesetzeslage NICHT berücksichtigt werden.

 

Nehmen Sie Kontakt mit Staplerschein Österreich auf.

Staplerschein Kurs

Staplerschein Kurse