Staplerschein – Standsicherheit

Standsicherheit – ist auch immer eine Frage der Balance

 

Balancieren oder Ausbalancieren bedeutet u. a. einen Gegenstand unter dem Einfluss des Schwerefeldes im mechanischen Gleichgewicht zu halten. Ist der Körper in Bewegung wird das Gleichgewicht durch fortwährende Feinkorrekturen erreicht, da die eigentliche Position instabil ist.

 

Balancieren bedeutet, dass

  • im Stillstand der Körperschwerpunkt lotrecht ĂĽber der Standfläche gehalten wird, bzw.
  • in der Bewegung das sogenannte Scheinlot – das Resultat aus Schwerkraft und Fliehkraft – durch die StĂĽtzungsfläche geht oder,
  • dass kleinere Abweichungen des Scheinlots von der Standfläche durch rechtzeitig gegensteuernde Bewegungen korrigiert werden.

 

Standsicherheit und die Schwere der Last

Mit einem Gabelstapler lassen sich auch schwere Lasten sicher transportieren, solange seine Standsicherheit (Balance) ausreicht. Das System aus Stapler und Last verhält sich dabei im Prinzip wie eine Wippe und folgt dem Hebelgesetz.

Eine der sogenannten Kippachsen eines Staplers – es gibt zwei – liegt exakt über der Vorderachse. Der Schwerpunkt des leeren Staplers ruht also in etwa unter dem Fahrersitz. Nimmt der Stapler die Last auf, so liegt deren Schwerpunkt etwa in deren Mitte. Dadurch verschiebt sich der Gesamtschwerpunkt nach vorn. Solange das Produkt aus dem Gewicht des Staplers und dem Abstand zum Drehpunkt größer ist als das Produkt aus der Last und ihrem Abstand zum Drehpunkt, ist der Stapler standsicher. Solange der Gesamtschwerpunkt weit genug von der Kippachse entfernt liegt, ist die statische Standsicherheit gegeben.

 

Gesamtschwerpunkt und Instabilität

Je näher der Gesamtschwerpunkt also an der Kippachse liegt, desto instabiler wird das ganze Stapler-System – der Stapler könnte nach vorn zum Kippen kommen. Es reicht dazu, wenn eine Unebenheit in der Fahrbahn den Stapler kurz erschüttert.

 

Die Last und ihr Schwerpunkt

Während bei einer symmetrischen Last aus einheitlichem Material davon ausgegangen werden kann, dass ihr Schwerpunkt genau in ihrem Mittelpunkt liegt, kann bei einer unsymmetrischen Last der Schwerpunkt nicht ohne weiteres bestimmt werden. Hier sollte der Lastschwerpunkt markiert sein.

 

Wichtig ist bei Aufnahme der Last, dass sie möglichst nahe am Gabelrücken anliegt und eine Palette sollte so aufgenommen werden, dass der Schwerpunkt der Last möglichst nah am Gabelrücken liegt. Zu Fahrtbeginn muss die Last unbedingt abgesenkt werden, da ein Anheben der Last den Gesamtschwerpunkt verschiebt und die Kippgefahr steigt. Es ist streng verboten um das Gegengewicht zu erhöhen, den Stapler durch Zusatz-Gewichte zu manipulieren.

 

Anbaugeräte verschieben

Es muss auch beachtet werden, dass Anbaugeräte den Gesamtschwerpunkt eines Staplers nach vorne verschieben. Einige dieser Anbaugeräte haben ein erhebliches Eigengewicht, dies muss bei der Tragfähigkeit des Staplers unbedingt zu berücksichtigt werden.