Staplerschein Kurs

Schwere Zeiten – Zeit für den Staplerschein

Staplerschein-Österreich

 

Schwere Zeiten – Zeit für den Staplerschein

 

Eigentlich bestand der Wunsch, den Staplerschein zu erwerben schon länger. Einmal war es die Zeit, die fehlte, dann wiederum war es das Geld, das fehlte, weil die Urlaubskasse aufgefüllt werden sollte.

 

Fast jeder Arbeitnehmer kennt die Zwänge, die Ursache sind, dass eigentlich wichtige Entschlüsse auf später verschoben werden. Der Staplerschein ist ein Musterbeispiel dafür, er ist beruflich wichtig, aber andererseits nicht so dringend, dass er sofort in Angriff genommen werden muss – so glaubt man wenigstens.

 

Der Staplerschein

Oder Fachkenntnisnachweis für Hubstapler wie er amtlich genannt wird, unterliegt gesetzlichen Vorgaben:

Die Verordnung über den Nachweis der Fachkenntnisse BGBl. II Nr. 13/2007 § 2 regelt, dass Arbeitnehmer für das Führen von Hubstaplern einen Fachkenntnisnachweis erbringen müssen. Im allgemeinen Sprachgebrauch auch Staplerschein genannt. Die Mindeststundenzahl der Schulung ist vom Gesetzgeber verbindlich festgelegt. Dabei bleibt der Gesetzgeber mit 20,5 Stunden am unteren Limit.

Die vorgeschriebene Ausbildung schreibt die Vermittlung theoretischer Kenntnisse vor und einen Praxisteil von 1 Stunde. Da im Ausbildungsplan 2 Stunden als frei gestaltbar festgelegt sind, bietet es sich besonders für ungeübte Fahrer an, diese zu Übungszwecken zu verwenden.

 

Quelle: https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20005222

 

Lehrinhalte für den Staplerführerschein

Welche Inhalte die Mindest-Ausbildung umfasst, ist exakt festgehalten. Es werden wichtige Kenntnisse zur Nutzung und Pflege von Hubstaplern vermittelt.

  • Grundbegriffe der Elektrotechnik

  und der Mechanik                                                                            4 UE.

  • Funktionen eines Hubstaplers u. dessen mechanischer

  und elektrischer Ausrüstung                                                        4 UE.

  • rechtliche Bedingungen wie

  Arbeitnehmerschutzvorschriften                                               4 UE.

  • Kenntnisse über Betrieb und Wartung 3,5 UE.
  • Sicherheitseinrichtungen des Hubstaplers 2 UE.
  • zur freien Verfügung 2 UE.
  • Praxis 1 UE.

Eine UE sollte aus Minimum 50 zusammenhängenden Unterrichtsminuten bestehen.

 

Staplerschein Österreich

Immer mehr Waren und Halbfertigprodukte für Industrie und Handel werden auf der Straße oder Schiene in den Verkehr gebracht. Die Logistik steht ständig vor einer immer größer werdenden Herausforderung. Produkte müssen oft über weite Distanzen termingerecht am Bestimmungsort angeliefert werden. Zum schnelleren Be- sowie Entladen werden immer mehr Hubstapler eingesetzt.

 

Der Besitz eines Staplerscheines kann angesichts der steigenden beruflichen Anforderungen am Arbeitsmarkt, den Erhalt und die Sicherung des Arbeitsplatzes erhöhen. Der sichere Weg zum Staplerschein führt über Staplerschein Österreich, einem Unternehmenszweig von AC Nautik e. U. in Gössendorf (südl. von Graz). Das Unternehmen bildet an mehreren Orten in Österreich aus, der Erwerb des Staplerscheins wird so zu einer sicheren Angelegenheit.

 

Die schriftliche Beauftragung

Um einen Hubstapler führen zu dürfen, bedarf es neben dem Staplerschein einer schriftliche Beauftragung. Diese setzt zwingend voraus, dass die gerätespezifische Einweisung und eine betriebliche Unterweisung stattgefunden hat. In manchen Betrieben wird die Beauftragung durch einen betriebsinternen Fahrausweis umgesetzt. In diesem Ausweis werden jeweils Einsatzort, Gerätemodell und der Zeitpunkt der Unterweisung aufgelistet.

 

Wie lange dauert es, einen Staplerschein Österreich zu machen

Je nach Ausbildungsträger kann die Zeit unterschiedlich andauern. Es werden hier mindestens 20,5 Stunden eingefordert, die umfassen Theorie und Praxis.

Dies ist allerdings nur eine rechtliche Mindestvorgabe, Staplerscheine können wahlweise in 1-2 Tagen gemacht werden.

 

Staplerschein-Österreich

ist das Unternehmen, das seit mehreren Jahren im Bereich der Erwachsenenbildung tätig ist und sich dabei auf Schulungen mit anschließender behördlicher Prüfung spezialisiert hat. Mit dem Angebot ‚Hubstaplerschein’ bieten es Arbeitnehmern die Möglichkeit, die vorhandene berufliche Existenz zu festigen und auszubauen. Durch hervorragend geschulte Seminarleiter, gut abgestimmte Termine und umfassende Betreuung der Kurs-Teilnehmer ist es gelungen, sehr viele zufriedene Kunden zu schulen und ihnen den Staplerschein zu überreichen – Tendenz steigend.

 

Die Zeit ist günstig

Langsam läuft die Wirtschaft wieder hoch, wird versucht die Kurzarbeit zurückzufahren. Wenn Sie noch betroffen sind, sollten Sie die freie Zeit nutzen, um den Staplerschein zu erwerben. Sind Sie bereits wieder voll eingespannt und immer noch an dem Staplerschein interessiert, dann melden Sie sich bei Staplerschein-Österreich, gemeinsam finden Sie einen Weg, der zum Staplerschein führt.

Staplerschein-Österreich vermittelt fundiertes Wissen gemäß Fachkenntnisnachweis-Verordnung (FK-V) für das Führen von Hubstaplern und bereitet gezielt auf die theoretische und praktische Prüfung vor.

Stand: 14.08.2020